Das Smartphone verändert die Digitalfotografie

Mehr Menschen fotografieren mit dem Smartphone als mit der Digitalkamera

Mixed Zone . News . Technik

Mehr Menschen fotografieren mit dem Smartphone als mit der Digitalkamera

13.09.2016 Norman Habenicht

Soziale Medien verstärken den Digitalfotografie-Trend zur Smartphone-Kamera

Verbraucher sehen in den Smartphone-Kameras aber auch Vorteile außerhalb der klassischen Digitalfotografie: Knapp ein Drittel (30 Prozent) der Smartphone-Fotografen nutzt die Bilder als Gedächtnisstütze, zum Beispiel, indem sie Fotos von Einkaufszetteln oder anderen Notizen machen. Zudem scannen 7 Prozent Dokumente mit der Smartphone-Kamera ein, um sie digital zu erfassen und verarbeiten zu können.

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Befragung, die Bitkom Research durchgeführt hat. Dabei wurden im Juli 1008 Personen ab 14 Jahre befragt, darunter 696 Smartphone-Nutzer, die mit ihrem Gerät Fotos machen. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Fragestellung lautete: „Bitte sagen Sie mir jeweils, ob sie diese Digitalgeräte sehr häufig, häufig, gelegentlich, selten oder nie für die Aufnahmen von Fotos nutzen“, „Welche der folgenden Möglichkeiten nutzen Sie im Zusammenhang mit Ihren Digitalfotos?“ sowie „Zu welchem Zweck machen Sie Fotos mit Ihrem Smartphone?“

smartphone_mafo.de